Willkommen bei


Häufige Fragen


Kibaza ist ein Kunstwort und steht für KinderBasar. 🙃

Kibaza ist eine digitale Version eines klassischen Basars. Sozusagen ein virtueller Ausstellungsraum oder ein digitales Schaufenster für Artikel rund ums Kind.
Registrierte Verkäufer*innen können ihre Artikel hier einstellen.
Käufer*innen können im Portal stöbern und sich Artikel reservieren. Die reservierten Artikel werden an einem vorher festgelegten Termin angeholt.

Wichtig: kibaza.de ist kein Onlineshop!

Kibaza.de dient lediglich dazu Verkäufer*innen und Interessent*innen zusammenzuführen. Die Warenübergabe sowie die Geldübergabe findet offline statt.
Es wird auf kibaza.de kein Kaufvertrag geschlossen!
Jede/r Veranstalter*in kann selbst bestimmen wie hoch die Verkäufer*innen Provision ist.

Ach ja, Kibaza ist kostenlos! Wir wollen uns nicht an eurer Provision bereichern, denn das würde bedeuten, dass wir das Geld den Kindern wegnehmen - noch wollen wir die Corona Situation finanziell ausnutzen! 😇

Bei Fragen oder Anmerkungen aller Art bitte eine Mail an: info@kibaza.de

Beteiligt sind an dem Konzept 3 Parteien:

  • Verkäufer*innen
  • Käufer*innen
  • Die Veranstalter*innen
Zuerst werden Artikel von den Verkäufer*innen online gestellt.
Nach einer gewissen Einstellzeit, öffnet der Basar seine Pforten und Käufer*innen können sich die Artikel in eine virtuelle Einkaufstasche legen.
Sobald etwas später der Basar geschlossen hat, haben die Verkäufer*innen ein Zeitfenster in dem sie die reservierten Artikel beschriften und zum vereinbarten Annahmeort bringen.
Die Veranstalter*innen müssen nun alle reservierten Artikel der Verkäufer*innen in die echten Einkaufstaschen der Käufer*innen sortieren.
Danach können die Käufer*innen ganz bequem ihre Einkaufstasche bezahlen und mitnehmen.
Zum Schluss bekommen die Verkäufer*innen ihren Umsatz, abzüglich einer Provision, ausbezahlt.

Fertig 😊

Kibaza unterstützt den ganzen Prozess in digitaler Form sowie auch beim Etiketten Druck usw.

Klar, ein Basar im echten Leben hat auch seine Vorteile, aber in der aktuellen Situation müssen wir nach Alternativen suchen.
Und kibaza als Alternative, bringt sogar ein paar Vorteile mit sich.

Vorteile gegenüber WhatsApp Gruppen:
Dazu kann man kurz sagen:
  • In Whatsapp kann man nicht gezielt nach Artikeln suchen
  • Die Kommunikation & Abwicklung ist ein absolutes Chaos
  • Man übersieht gerne Artikel bei der Nachrichten Flut
  • Man muss im Nachgang dann zu den einzeln Verkäufern fahren und Artikel abholen, oder man zahlt Porto für die Ware
  • Kurzum: Wahtsapp ist dafür aktuell das falsche Werkzeug

Vorteile gegenüber Kleinanzeigen Portalen:
  • Hier muss man auch zu den einzelnen Verkäufern fahren und Artikel abholen, oder man zahlt auch hier Porto für die Ware.
  • Wer fährt schon gerne 6 KM ins Nachbardorf um sich dort Socken für 50 Cent zu holen ...
  • Grade bei Basaren, ist dann das Porto möglicherweise höher als der Warenwert

Vorteile gegenüber klassischen Basaren:

Vorteile Verkäufer*innen:
  • Wenn du z.B. 100 Artikel verkaufen willst, musst du nicht schon in Vorfeld 100 Artikel beschriften und vorbeibringen.
  • D.h. wenn von dir z.B. nur 40 Artikel reserviert wurden, musst du auch nur 40 Artikel beschriften
  • Du musst keine Ware versenden, sondern nur gesammel 1x zur Annahmestelle bringen

Vorteile Käufer*innen:
  • Du kannst bequem online auf der Couch in unserem Basar stöbern und Artikel verschiedenster Verkäufer*innen in deine Einkaufstasche werfen
  • Kein Gedränge vor dem Gebäude bei Basar Öffnung, du kannst später ganz gechillt deine Einkaufstasche/n im vorgegebenen Zeitfenster abholen
  • Du muss nur 1x zum Abholort fahren und deine Einkaufstasche/n abholen.
  • Du kannst auch dann vor Ort die Ware sichten und gegebenfalls etwas nicht nehmen wenn es dir doch nicht gefällt.

Vorteile Organisator*innen:
  • Die Organisator*innen müssen nicht im Vorfeld eine Halle vorbereiten mit Tischen usw.
  • Es müssen nicht tausende von Artikel angenommen und vorsortiert werden
  • Während des Basar Tages, müssen nicht ständig die Artikel die rumliegen wieder an die korrekte Stelle zurück sortiert werden
  • Es kann nichts gestohlen werden!
  • Es wird nur die Ware geliefert die auch reserviert wurde und somit verkauft wird. D.h. viel weniger Aufwand
  • Im Idealfall wird alles abgeholt was auch reserviert wurde, d.h. am Schluss ist nur noch wenig bis keine Ware mehr vor Ort. Das Zurücksortieren der Ware zu den einzelnen Verkäufer*innen ist vom Aufwand her nur noch minimal
  • Es müssen danach nicht wieder die ganzen Tische weggetragen werden ;)
  • Man braucht viel weniger Leute für die Organisation



Förderverein FortSchritt Kinderhaus Haar

In FortSchritt Kinderhaus Haar


Caritas Kinderhaus St. Josef

In Freyung


Ev. Kindergarten St. Georg

In Igensdorf


Elternbeirat der Glückskinder Kita Dormitz

In Glückskinder Kita Dormitz



Du willst auch Kibaza nutzen?

Hier kannst du für deinen Ort anfragen


Impressum
Datenschutz